Durch ein Black Jack System den psychologischen Vorteil nutzen.  Macht ein Tisch-Wechsel manchmal Sinn?

Jedem Black-Jack Spieler der ein Blackjack System spielt sind schon Phasen begegnet,in denen nichts,aber auch gar nichts lief. Die Bank hat ein Spiel nach dem anderen gewonnen.

Black Jack System. Man versteht die Welt nicht mehr,wirft das Handtuch und wechselt den Tisch. Aber macht das wirklich Sinn?

black jack systemDas Spiel läuft nicht,selbst 20 oder 21 Punkte reichen nicht aus um die Bank zu besiegen. Wieder und wieder verliert der Spieler. Derartige Situationen werden vielen Black Jack-Spielern zum Verhängnis. Sie büßen ihre Gewinne in diesen Phasen wieder ein. Wenn wir einmal von der Annahme ausgehen,dass sich Gewinn-und Verlust-Coups beim Black Jack ausgleichen,was in der Realität nicht der Fall ist,so ergibt sich folgende Rechnung:

Angenommen ein Spieler gewinnt 10 Mal seinen Grundeinsatz von z.B. 50Euro und verfügt dann über 500 Euro. Dann gerät er in eine Phase wie oben geschildert und steigert seine Einsätze im Verlust z.B auf 100 Euro.  Er verliert ebenfalls 10 Mal,hat aber durch die Steigerung der Einsätze 500 Euro verloren. Obwohl hier ein Ausgleich zwischen Gewinn und Verlust-Coups vorlag.

Nur der disziplinierte Spieler wird aus einer derartigen Konstellation mit plus minus Null herausgehen. Aber diese kurze Abschweifung sollte nur noch einmal auf den Hauptgrund verweisen,der bei den meisten Spielern zum Dauer-Verlust führt: Das Steigern im Verlust.

Wann denn nun den Tisch wechseln.

Wie schon angesprochen,gibt es bisweilen Entwicklungen beim Black Jack, bei denen man ins Grübeln kommen kann. Man fragt sich ob hier alles mit rechten Dingen zugeht. Die Bank gewinnt ein Spiel nach dem anderen,egal,welche Punktzahl der Spieler auch hat.

Die Bank überkauft sich einfach nicht. Sie macht Hände,die aus Fünf,Sechs oder gar noch mehr Karten bestehen. Sie bekommt viele Black Jacks „aus der kalten Küche“. Das bedeutet nichts anderes das Sie zu der aufgedeckten Zehn noch ein As dazu. Dann stellt man sich natürlich die Frage ob man sich das weiter „antun“  möchte. Wiederum überlegt man ob man vielleicht doch den Tisch wechseln sollte.

Um es vorab ganz klar zu sagen: Keiner kann sich den langfristigen Wahrscheinlichkeiten entziehen. Jeder bekommt das was ihm auf Dauer zusteht. Aber wenn das so ist,warum dann den Tisch wechseln?

Bei der Beantwortung dieser Frage kommen wir wieder auf die eingangs geschilderte Situation zurück: Der Spieler verliert hauptsächlich,weil er sich in schwierigen Situationen falsch verhält. Seine Disziplin lässt nach. Er weicht von seinen vorher festgelegten Vorgaben ab. Weiterhin spielt er mit zu hohen Einsätzen wenn er in Verlust gerät usw… Der Spieler macht Sätze in der Hoffnung,dass das Glück ihm gerade in diesem Moment hold ist. Er setzt einmal mit dem Setzen aus und hätte gerade dann gewonnen. Er spielt auf anderen Boxen mit oder dergleichen mehr.

Was sind die Indikatoren dafür wenn es nicht läuft.

Aus diesem Grunde ist es sehr wohl eine Überlegung wert,den Tisch zu wechseln wenn es nicht läuft. Man will ja sein Black Jack System erfolgreich spielen. Vor allem diejenigen,die dem psychologischen Druck nicht standhalten können,sollten diese Option wahrnehmen. Man könnte z.B den Tisch wechseln,wenn folgende Situation vorliegen:

Man hat einen bestimmten Prozentsatz seines Kapitals verloren.

  • Die Bank überkauft sich nicht.

  • Man verliert fast alle Verdopplungen und Splits.

  • Man regt sich über eventuell vorhandene Mitspieler auf.

Der Wechsel an einen anderen Tisch in diesen Situationen bewahrt vor den unüberlegten und irrationalen Handlungen wie oben geschildert. Man bewahrt seine Psyche vor zu großen Belastungen,die zum Verlust führen. Man hält sich leichter an seine Vorgaben. Wer mit Blackjack Geld verdienen will,sollte dies unbedingt beachten. Man geht diesen Situationen aus dem Weg ,in denen man sich schon “ von der Fliege an der Wand gestört fühlt“.

Black Jack ist ein komplexes Spiel,dass hohe Aufmerksamkeit,Beharrlichkeit und Disziplin erfordert. Alle Komponenten,die auf diese für den Erfolg wesentlichen Eigenschaften einwirken,müssen rigoros ausgeschaltet werden. Dazu gehört auch ein Tisch-Wechsel zur richtigen Zeit. 🙂

Wer erfolgreich Black Jack spielen will,sollte in dem Fall den Casino Club testen. Verschiedenste Black Jack Tische und Varianten.:-)

 

GLOSSAR: 

  1. Punktzahl – Addition der einzelnen Kartenwerte des Spielers

  2. Überkauft – Mehr als 21 Punkte gelten als überkauft.

  3. Verdoppelungen – Bei 9,10 oder 11 Punkten mit 2 Karten kann der Einsatz verdoppelt werden.

  4. Splits – Bei zwei gleichen Karten können diese in zwei separate Spiele aufgeteilt werden.

 

Wem das Geld verdienen mit Black Jack eventuell zu riskant ist,der kann auch Mit Online Roulette Geld verdienen. Es gibt einige wenige sehr gute Online Roulette Systeme,mit denen sie sofort Geld verdienen können.

 

One thought on “Black Jack-System | Macht ein Tischwechsel Sinn ?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.